Hinter den Kulissen: Anne Heinzig Stillberatung

Aktualisiert: 17. Sept 2018


" Es war die richtige Entscheidung diesen Weg zu gehen,

weil ich die Arbeit als Stillberaterin liebe. "


Fotorechte:Anne Heinzig

Womit verzauberst Du die Welt?


Ich arbeite als Stillberaterin. Ich finde nicht, dass ich zaubere, aber für die Mamas fühlt sich das manchmal so an. In meiner Arbeit als Stillberaterin unterstütze ich Frauen auf dem Weg, den sie als Mama gehen möchten. Diesen gehe ich gerne mit ihnen zusammen.



Berichte mal von einem typischen Arbeitstag. Was liebst du an deinem Tun?


An meiner Arbeit finde ich toll, dass jede Mama anders ist, und doch sind sie auch wieder gleich. Für mein Tun bekomme ich sehr viel Wertschätzung von den Mamas.


Ist das, was du heute machst, schon immer dein Wunschberuf gewesen?


Definitiv war das nicht mein Wunschberuf! Als ich in der Kinderarztpraxis angefragt habe, hatte ich eine Kollegin, die als Kinderkrankenschwester bei uns gearbeitet hat. Rita war auch Stillberaterin. Ich wusste nicht, dass es sowas überhaupt gibt.


So wie es mir ging, geht es auch vielen Mamas. Naja, dann wurde meine Kollegin schwanger und zack hatten wir keine Stillberaterin mehr. Es fehlte auf einmal was.


Es gab keine Fachfrau mehr, zu der ich Mamas schicken konnte, wenn es Fragen zum Thema Stillen gab. Es tat mir so unendlich Leid, wenn ich Frauen in der Untersuchung hatte und die in Tränen ausgebrochen sind, wenn es Stillprobleme gab und keiner konnte ihnen helfen.


Da dachte ich mir, dass mit der Stillberaterin kann ja nicht so schwer sein und hab die Ausbildung begonnen. Nach dem ersten Tag in der Ausbildung qualmte mit der Kopf, da Stillen nicht einfach Kind und Brust ist, sondern viel viel mehr.

Es war die richtige Entscheidung diesen Weg zu gehen, weil ich die Arbeit als Stillberaterin liebe.



Was sind deine größten Herausforderungen in Bezug auf Deine Talente und dein Business und wie gehst Du damit um?


Meine größte Herausforderung ist momentan der Welt zu zeigen, dass es mich gibt. Zur Zeit bin ich viel auf Instagram unterwegs. Dort zeige ich, dass es ich mehr weiß als Kind und Brust zu connecten.










Was sind deine Visionen / Ziele für die nächsten 3 Jahre?


In 3 Jahren sehe ich mich als Mama, die selbstbestimmt arbeitet. Ich habe meine eigenen Geschäftsräume und verbreite mein Motto ,,Stillen: natürlich unkompliziert!’’.





Lernen aus Erfahrung: Deine ganz persönlichen 2 Tipps für begabte Frauen, die sich (noch) nicht trauen, ihre Begabung im Business zu leben.


Starte heute, weil es wird nie perfekt sein. Such dir eine Person, mit der Du Dich alle zwei Wochen triffst und tauscht eure Gedanken und Ideen aus.


Wenn Du gerade irgendwo feststeckst, dann hat die Person einen anderen Blickwinkel und andere Lösungsansätze.


Bei mir ist es Melanie aus Hamburg (Entfernung 800km, komplett andere Branche) und mittlerweile sind wir Freundinnen.



Mehr von Anne gibt es unter: www.stillberatung-heinzig.de


Du spürst, da geht noch mehr in deinen Leben?