Hinter den Kulissen: Nadine Kästner-Otto Freubündel

Aktualisiert: 17. Sept 2018


" ... ich stelle mir dabei vor, wie die beschenkte Mama diese Dinge

mit leuchtenden Augen aus dem Tuch nehmen... "


Foto: Nadine Kästner-Otto

Womit verzauberst Du die Welt?

Ich habe mir vor knapp zweieinhalb Jahren das Freubündel ausgedacht. Ein Freubündel ist ein handgefertigtes Tuch, in das ich Baby- und Kinderprodukte verschiedener Manufakturen packe. Besonders beliebt ist es als Geschenk zur Geburt, aber auch zur Taufe oder zum Kindergeburtstag. Jeden Monat gibt es außerdem ein von mir kuratiertes Monats-Bündel mit Produkten immer neuer Handmade-Labels, die ich auf meinem Blog vorstelle.


Das Besondere an den Dingen in meinem Shop ist Folgendes: Es ist niemals Massenware, sondern es ist Kindermode, Spielzeug, Naturkosmetik und vieles mehr von noch unbekannten Mini-Herstellern. Fast immer sind das andere Mamas, die diese Sachen anfertigen. Das Freubündel ist also auch eine Möglichkeit für Mütter andere Mütter zu unterstützen.


Zum Verpacken als Bündel hat mich übrigens die japanische Tradition des Furoshiki inspiriert. Eine tolle Möglichkeit Verpackungsmüll zu sparen, denn das Tuch können meine Kundinnen zum Beispiel als Kinderhalstuch weiterverwenden.


Berichte mal von einem typischen Arbeitstag. Was liebst du an deinem Tun?


Fotos_Nadine Kästner-Otto

Wenn ich ein Freubündel schnüre, arrangiere ich die Dinge die hineingepackt werden sollen immer zuerst hübsch auf dem Tuch. Ich will sehen wie sie zusammen wirken und ich stelle mir dabei vor, wie die beschenkte Mama diese Dinge mit leuchtenden Augen aus dem Tuch nehmen und darauf ausbreiten wird.


Das macht mich unwahrscheinlich glücklich und es erfüllt mich auch mit Stolz zu sehen, was für wunderhübsche Dinge „mein“ Mama-Netzwerk zu Stande bringt. Wenn es mal besonders stressig ist, hilft mir dieses Ritual auch dabei kurz abzuschalten. Es ist quasi meine kleine Freubündel-Meditation.



Ist das, was du heute machst, schon immer dein Wunschberuf gewesen?


Freubündel war überhaupt nicht geplant. Von Beruf bin ich eigentlich TV-Redakteurin. Kurz vor dem Mutterschutz in meiner zweiten Schwangerschaft kam mir die Idee dazu. In meinem Kopf habe ich sie immer weitergesponnen und etwa ein halbes Jahr später konnte ich gar nicht mehr anders als loszulegen.



Was sind deine größten Herausforderungen in Bezug auf Deine Talente und dein Business und wie gehst Du damit um?


Die allergrößte Herausforderung sind für mich technische Dinge. Mir fehlt es eigentlich nie an Organisation oder kreativen Ideen, aber der Onlineshop bringt mich ganz oft an meine Grenzen.











Was sind deine Visionen / Ziele für die nächsten 3 Jahre?


foto_christian_holzknecht

Meine Elternzeit geht gerade zu Ende und Freubündel wird von nun an mein Beruf sein. Das ist wahnsinnig aufregend! Mein großes Ziel für die nächsten drei Jahre ist, Freubündel bekannt zu machen. Richtig bekannt.


Meine tollen Kundinnen helfen mir dabei schon fleißig, indem sie mich weiterempfehlen.


Lernen aus Erfahrung: Deine ganz persönlichen 2 Tipps für begabte Frauen, die sich (noch) nicht trauen, ihre Begabung im Business zu leben.

Zwei Tipps, die mir zu Beginn sehr geholfen haben und auch heute immer wieder helfen sind diese: 1. Einfach anfangen! Das Projekt entwickelt dann eine Eigendynamik, die einem zeigt wo es langgeht.

2. Nicht darauf warten, dass man etwas perfekt vorbereitet hat. Das hält einen nur auf, denn dieser Fall wird niemals eintreten! Lieber nach und nach verbessern. Beide Tipps habe ich übrigens von der gleichen Person bekommen. An dieser Stelle deshalb:

Vielen Dank Günes Seyfarth!


Mehr von Nadine gibt es unter:

Website: https://www.freubuendel.de

Facebook: https://www.facebook.com/freubuendel/?ref=aymt_homepage_panel

Instagram: https://www.instagram.com/freubuendel/?hl=de

Pinterest: https://www.pinterest.de/freubndel/pins/



Dein Weg zu mehr Austausch und Klarheit: