Hinter den Kulissen: Steffi Wenzlick Mamacoach & Erziehungsberatung

Aktualisiert: 13. Aug 2018

" Weil Kinder unsere Zukunft sind und Mütter ihr Selbstbild und ihr Weltbild entscheidend mitgestalten."


Womit verzauberst Du die Welt?


Als Erziehungswissenschaftlerin, selbst 3-fache Mama und Lernkinesiologin coache und berate ich seit über 10 Jahren Mütter und Familien. Ich unterstütze sie auf positive Art und Weise, damit sie WEG von gestresst, überfordert, fremdbestimmt und konfliktbelastet und HIN zu mehr ErziehungsGelassenheit, Familien-Freude und harmonischen, positiven Beziehungen kommen. Mein Wunsch und meine Mission ist es Mütter dabei zu unterstützen wieder mehr Leichtigkeit und Freude in ihrem Mama-Sein und im Umgang mit ihrem Kind zu erleben. Warum? Weil Kinder unsere Zukunft sind und Mütter ihr Selbstbild und ihr Weltbild entscheidend mitgestalten.




Berichte mal von einem typischen Arbeitstag. Was liebst du an deinem Tun?

Mein typischer und liebster Arbeitstag beginnt damit, dass ich erst einmal in Ruhe frühstücke und mit meinen Kindern und meinem Mann in den Tag starte. Wenn alle aus dem Haus sind meditiere ich kurz (weil es mir einfach soooo gut tut) und checke dann meine Mails und beantworte die auftauchenden Fragen und Rückmeldungen der Mamas, die aktuell in einem meiner Programme bzw. in Einzelberatung bei mir sind.


Ganz besonders freue ich mich natürlich immer über das positive Feedback und die tollen Veränderungen, die sich in den Familien einstellen. Wenn das beendet ist gehe ich meinen Tagesplan durch und erledige alle Terminsachen, wie z.B. Blogartikel veröffentlichen oder erst einmal schreiben, bestehende Programme ergänzen, Webinare für die fb-Gruppe planen, die Webseite überarbeiten oder aktualisieren und vieles mehr. Das macht so viel Spaß und ich bin meist derart im Flow, dass ich die Zeit vergesse.


Der letzte To-Do-Punkt ist dann der Austausch mit den Mamas in meiner facebook-Gruppe und meinen Followern auf instagram. Es ist immer so schön alle näher kennenzulernen, zu sehen, was sie aktuell bewegt und was sie herausfordert und auch wie sehr sie ihr Familienleben genießen. Ja, und damit endet mein Arbeitstag dann auch wieder und die restliche Zeit des Tages gehört meinen Kindern, Mann Haushalt und natürlich mir :)


Ist das, was du heute machst, schon immer dein Wunschberuf gewesen?


Ehrlich gesagt eher nicht. Ich war zwar schon immer so ein bisschen die, die allen anderen hilft und für die anderen auf- und einsteht, doch war mein absoluter Wunschberuf ab der 8.Klasse immer Anwältin. So habe ich nach dem Abitur auch angefangen Jura zu studieren.


Schnell habe ich aber festgestellt, dass es nicht so ganz dem entspricht, was ich mir darunter vorgestellt habe und so habe ich es nach 4 Semestern beendet. Dann dachte ich Stewardess wäre vielleicht ganz schön und interessant. So habe ich mich beworben, wurde nach Frankfurt eingeladen in die engere Auswahl und als ich das ok für die Ausbildung bekam, hatte ich mich dann aber bereits spontan für das Studienfach Diplom-Pädagogik entschieden.


Tja, und wie sich herausstellte, war das wohl genau das Richtige :) Das Fliegen und Reisen mach ich jetzt eben privat ...



Was sind deine größten Herausforderungen in Bezug auf Deine Talente und dein Business und wie gehst Du damit um?


Hm, also eine große Herausforderung, wenn man überwiegend online arbeitet, ist es sich die Zeit wirklich bewusst einzuteilen und dann auch wirklich aufzuhören und nicht immer wieder zwischendurch erreichbar zu sein oder zu arbeiten. Ich musste auch erst lernen wirklich deutlich „nein“ zu sagen, denn obwohl es auf meinem Blog und in der Gruppe wirklich viele kostenlose Tipps und Unterstützung gibt, bekomme ich fast täglich Mails oder persönliche Nachrichten in denen ich gebeten werde kostenlos zu beraten.


Das war anfangs schwer für mich abzulehnen, denn ich helfe ja gerne...trotzdem kann ich nicht rund um die Uhr helfen. Und auch wenn ich im sozialen Bereich arbeite, ist es eben auch mein Beruf mit dem ich mein Geld verdiene. Außerdem kann ich auf die Schnelle über eine fb-Nachricht weder individuell noch professionell beraten, so dass sich auch Fortschritte zeigen. Eine weitere Herausforderung stellen Menschen dar, die sich berufen sehen Inhalte (z.B. auf dem Blog) die nicht ihrer persönlichen Präferenz entsprechen, sehr negativ und teilweise beleidigend zu kommentieren.


Die schrecken auch nicht vor bitterbösen E-Mails zurück, nur um ihre innere Unzufriedenheit lautstark kundzutun. Das war anfangs wirklich schwer für mich damit umzugehen, weil ich gar nicht verstehen konnte woher diese Wut kommt. Mittlerweile schenke ich diesen Menschen nicht mehr meine Aufmerksamkeit und erst recht nicht mehr meine Energie :)


Was sind deine Visionen / Ziele für die nächsten 3 Jahre?


Meine Vision ist es noch viel, viel mehr Mütter zu erreichen und sie dabei zu unterstützen und zu begleiten ihre eigene Stärke zu erkennen und ihr Familienleben entspannt und freudvoll zu erleben. So dass sie die begrenzte Zeit der Kindheit positiv und wertschätzend gestalten können. Ich möchte sie wieder daran erinnern, dass der Familienalltag nicht schwer sein muss - er darf und kann leicht sein!


Ich möchte auch gerne in Kürze Seminare vor Ort anbieten und mit einem Buchprojekt noch viel mehr Mütter positiv in ihrem Mama-Sein begleiten und unterstützen. Persönlich will ich noch ganz viel reisen und meinen Kindern die Welt zeigen!



Lernen aus Erfahrung: Deine ganz persönlichen 2 Tipps für begabte Frauen, die sich (noch) nicht trauen, ihre Begabung im Business zu leben.


1. Schaff dir Klarheit Was willst du wirklich, was lässt dein Herz aufgehen, was fühlt sich leicht an und wobei bist du im Flow und vergisst die Zeit? Und wo denkst du nur, dass es wichtig ist, weil du es von anderen übernommen hast?


2. Trau dich! Es gibt für nichts eine Garantie, also gibt es auch keinen Grund noch länger zu warten! Finde für dich lieber einen Grund NICHT mehr länger zu warten. Und vergiß die Angst vor dem Scheitern...die hat jeder - auch die, die wahnsinnig erfolgreich sind hatten sie - doch sie sind trotzdem losgegangen. Um Erfolg zu haben, musst du anfangen. Setz dir ein Ziel, halte den Fokus darauf und dann geh Schritt für Schritt los und vergiß niemals die kleinen, winzig kleinen Erfolge zu feiern.


Mehr von Steffi gibt es unter: https://einfach-entspannt-erziehen.de https://emmali-blog.de

https://www.facebook.com/steffiwenzlick



Dein Weg zu mehr Austausch und Klarheit: